Für Liebe, Empathie und Menschlichkeit
Gegen Fremdenhass und Intoleranz

Anfang September 2015 wurde die geschlossene Organisationsgruppe „Berlin gegen Hass – Berlin für Toleranz“ ins Leben gerufen. Anlass dafür, waren die immer häufiger werdenden Brandanschläge auf Flüchtlingsheime und die allgemeine Zurückhaltung der Politik, zu dieser schwierigen Thematik. Die Gruppe nahm sich ein Beispiel an „Moabit hilft“, da diese fast eigenständig die Versorgung von Refugees in Berlin-Moabit übernimmt.

Wir wollen mit dieser Seite sensibilisieren und die Menschen dazu animieren, die Sachlage mit Empathie und menschlichem Verständnis zu betrachten.

Diese Seite dient als öffentlicher Kanal, für unsere Arbeit innerhalb der geschlossenen Orga-Gruppe. Es werden unsere Erfolge aus Spendensammelaktionen, Veranstaltungen und Demonstrationen geteilt, die wir verzeichnen konnten.

Wer nicht nur reden oder Beiträge teilen, sondern tatsächlich in der Praxis (!) handeln möchte, kann sich hier unserer Orgagruppe anschließen:

Zur Facebook Gruppe


FACEBOOK-NEWS

Hey Zusammen,hier sind endlich Bilder von unserem Workshoptag. Entschuldigt die lange Wartezeit. Es hat sich herausgestellt das nicht viele Bilder entstanden sind, da irgendwie alle voll in ihren Elementen abgetaucht sind und wir diesmal keinen extra Fotografen mit dabei hatten. Nichts desto trotz seht ihr hier ein paar Schnappschüsse von dem Tag. Viel Spaß dabei und Danke nochmal an alle für die tatkräftige Unterstützung.Berlin gegen Hass

Facebook photo

Hallo liebe Freunde,Leider haben wir, da sich immer mal wieder was geändert hat, versäumt euch auf dem laufenden zu halten was unser Vorhaben betrifft. Aber wir sind nicht untätig geblieben :)Gestern hatten wir die große Freude unseren lang geplanten Workshoptag mit ca. 30 Kids im Alter von 10-15 Jahren mit unterschiedlichen Flucht-/ Migrationshintergründen durchführen zu dürfen.Wir konnten dabei in Zusammenarbeit mit Gangway e.V. und dem Nachbarschaftszentrum Neukölln Wutzkyallee, Workshops mit den Themen Graffiti, Beats, Rappen/Gesang und Tanzen anbieten.Die Kids waren begeistert und mit viel Spaß bei der Sache. Es wurde ein Beat selbst gebaut, und zwei Tracks aufgenommen, unteranderem auf den selbstproduzierten Beat. Die Jungs und Mädels aus dem Tanzbereich haben zum Ende des Tages eine einstudierte Choreo präsentiert und ein kleines Tanzbattle veranstaltet. In der Graffiti-Ecke wurden die ersten Erfahrungen mit der graphischen Auseinandersetzung mit seinem Namen und Charactern auf dem Papier gemacht. Anschließend wurde sich mit der Dose das erste Mal an der Wand ausprobiert.Dafür das wir alle ohne große Ergebnis-Erwartungen an den Tag herangegangen sind haben uns die Kids ziemlich mit ihren Fähigkeiten und ihrer guten Laune umgehauen.Wir möchten uns hiermit noch einmal bei allen Bedanken die das ganze möglich gemacht haben, ob nun durch Spenden oder Manpower. Besonderer Dank geht dabei an Fidans Mama die uns allen ein superleckeres Essen zubereitet hat und stundenlang dafür in der Küche stand!Fotos folgen sobald wir sie gesammelt und gesichtet haben!PeaceBerlin gegen Hass

Aufgepasst! Bald findet ein Interkulturelles Jugendsportfest statt. <3Mehr Infos für Interessiertes findet ihr hier:https://www.facebook.com/events/216548985427811/

Facebook photo

Wir hatten einen wundervollen Abend auf unserer Unighted Veranstaltung und konnten ganze 651,50€ für unsere Workshops einnehmen :)Danke dafür!Am Freitag findet das erste Orga-Treffen im Nachbarschaftszentrum Wutzkyallee statt. Wir halten Euch auf dem Laufenden!

Nächstes Wochenende sind die Jungs von den Forcki9ers das erste Mal gemeinsam Live. Hier könnt Ihr Euch das erste Video ansehen:

Facebook photo

Hier nun einige Fotos unseres Kinder- und Familienfestes im Flüchtlingszentrum Spandau :)Sobald das Rechtliche geklärt ist, können wir auch ein Paar mehr Bilder hochladen :) Nochmals riesigen Dank an alle Helfer, Acts, Zuckerwatte Berlin, Berliner Stadtmission und die Kiddies, die uns ganz schön fertig gemacht haben :D

Facebook photo

Unser vorgestriges Kinder- und Familienfest im Flüchtlingszentrum Spandau war ein voller Erfolg, Danke an alle Beteiligten :)Mithilfe unseres am 10.06. organisierten Unighted Soli-Events, konnten wir ganze 900€ in unsere Planung für das Fest stecken und verschiedene "Stationen" anbieten. Das absolute Highlight für die Kiddies war die übergroße Hüpfburg, auf der sie sich so richtig austoben konnten. Unsere selbst eingerichtete Fotostation war für die Familien ein großer emotionaler Höhepunkt, da die Gäste aus Syrien, Afghanistan und dem Iran seit langer Zeit, keine Familienfotos in ihren Händen halten konnten, da sie einfach nicht die Möglichkeiten hatten.Zusätzlich gab es eine Zuckerwattemaschine, die uns freundlicherweise von Zuckerwatte Berlin zur Verfügung gestellt wurde, diverse Sportspiele, eine Bastel- und Schminkecke und eine kleine Liveshow. Besten Dank an Finna - Antonio Bln - Beatyov und Kong für das kleine Unterhaltungsprogramm :)Innerhalb der nächsten Tage werden noch ein Paar Fotos hochgeladen, die wir von der Berliner Stadtmission zur Verfügung gestellt bekommen.Kleine Anekdote zum Schluss: Der auf dem Foto sichtbare Freund aus Syrien war so gerührt von unserer Aktion, dass er uns als Dankeschön einen kleinen Brunnen aus den Holzstäben der Zuckerwatte gebastelt hat. Wir werden ihn bei unserem Stammtisch im Fargo in Ehren halten :)Danke für diesen ganz besonderen Tag <3

Facebook photo